hero

LEXUS DESIGN AWARD

LEXUS PRÄSENTIERT SEINE 12. VERANSTALTUNG AUF DER MAILÄNDER DESIGNWOCHE UNTER DEM MOTTO „LEADING WITH LIGHT“

Lexus glaubt leidenschaftlich an die Kraft des Designs, die Welt zu verändern. Seit mehr als einem Jahrzehnt bietet der Lexus Design Event den Besuchern der Mailänder Designwoche erstaunliche Erfahrungen, die seine Philosophie präsentieren.
Das Jahr 2019 unterscheidet sich nicht davon, und für die diesjährige Veranstaltung mit dem Titel „Leading with Light“ (Führung mit Licht) ist Lexus eine Partnerschaft mit dem weltweit renommierten Designbüro Rhizomatiks eingegangen. Bekannt für seinen fantasievollen Einsatz von Technologie, um das Publikum zu begeistern, arbeitete Rhizomatiks bereits 2014 mit Lexus für die Kunst- und Technologieausstellung Media Ambition Tokyo zusammen.
Inspiriert von Lexus' zukünftiger Beleuchtungstechnologie, ist „Leading with Light“ ein immersives Display mit spielerischer und dynamischer Beleuchtung, in dem scheinbar unzählige Lichtstrahlen manipuliert werden, um mit der menschlichen Gestalt zu interagieren.
Darüber hinaus haben die Besucher die Möglichkeit, die Arbeiten der 12 Finalisten des Lexus Design Award 2018 zu sehen. Seit der ersten Vorstellung 2013 ist der Lexus Design Award ein internationaler Designwettbewerb, der sich an Nachwuchskreative aus der ganzen Welt richtet. Der Preis möchte die Ausbreitung von Ideen fördern, die einen gesellschaftlichen Beitrag leisten, indem er diejenigen unterstützt, deren Arbeiten zur Gestaltung einer besseren Zukunft dienen können.
Aus 1.548 Einsendungen ausgewählt, stehen die diesjährigen Finalisten fest:
Algorithmic Lace von Lisa Marks
Ein maßgefertigter 3D-Spitzen-BH für Überlebende von Brustkrebserkrankungen. Dieser BH wird nach Maß gefertigt und verwendet algorithmische Muster, um dreidimensionale Spitzen herzustellen. Dadurch werden Aspekte des Designs vermieden, die nach der Operation Unannehmlichkeiten verursachen, und vermitteln so jeder Frau Zuversicht für ihren Neubeginn.
Arenophile von Rezzan Hasoglu
Ein Projekt, das einen neuen Verwendungszweck für den weithin vorhandenen Wüstensand sucht. Durch die Herstellung von Verbundwerkstoffen aus Wüstensand und ungiftigen Bindemitteln wurden nach Experimenten und Forschungen neue Produkte empfohlen.
Baluto von Jeffrey E. Dela Cruz
Ein modulares Wohngebäudesystem, das für Erdbeben und Hochwasser ausgelegt ist. Das Baluto-Projekt untersucht einen bewohnbaren Raum in einem Gelände, das einem plötzlichen Anstieg des Hochwasserspiegels in tief liegenden Bereichen standhalten kann, in denen der Hochwasserschutz ein Hauptanliegen ist.
Green Blast Jet Energy von Dmitriy Balashov
Eine Turbine, die beim Start von Flugzeugen den Düsenstrahl aufnimmt und in Energie umwandelt. Diese Green Blast Jet Energy kann zurückgespeist werden, um für die verschiedenen Bedürfnisse von Flughäfen genutzt zu werden.
Hydrus von Shuzhan Yuan
Eine Notausrüstung für Ölkatastrophen im Meer, die die Arbeitseffizienz erhöht. Hydrus-Geräte versuchen nicht nur, ein Problem zu lösen, sondern ermutigen die Menschen auch, sich mit den Veränderungen in der Umwelt unserer Erde auseinanderzusetzen.
Solgami von Ben Berwick
Eine Fensterjalousie, die Strom erzeugt und die Ausleuchtung von Innenräumen erhöht. Solgami verwendet Origami-Geometrie, um Appartmentbewohnern eine direktere Verbindung zu ihrer Außenumgebung zu ermöglichen und lässt ihnen die Wahl zwischen hellerer Beleuchtung und Stromerzeugung.
Alle Finalisten hatten die Möglichkeit, mit einem weltweit anerkannten Designer als Mentor zusammenzuarbeiten, um Prototypen ihrer Entwürfe zu erstellen und diese dann auszustellen. Der diesjährige Grand-Prix-Gewinner wird von einer Jury aus weltweit renommierten Designern und Branchenexperten ausgewählt, wie am 8. April bekannt gegeben wurde.